up2date. Das Onlinemagazin der Universtiät Bremen

Studium und Beruf mit Care-Aufgaben vereinbaren

Am 26. April 2021 startet die zweite Vereinbarkeitswoche an der Uni Bremen.

Familienfreundlichkeit ist ein zentrales Thema der Universität Bremen. Bettina Schweizer und Samira Abdel Wahed haben federführend die zweite Vereinbarkeitswoche geplant, die in diesem Jahr vom 26. bis 30. April 2021 online stattfindet. In Fachvorträgen, Workshops und Gesprächskreisen werden vielfältige Aspekte der Care-Arbeit beleuchtet.

Einmal im Jahr bietet die Veranstaltungswoche ein kompaktes Angebot rund um die Fragen, wie sich Care-Aufgaben mit Studium, Wissenschaft, Lehre, Technik- und Verwaltungsjobs vereinbaren lassen: Von familiärer Fürsorgearbeit über Mental Load bis zur Diskriminierung von Trans*Menschen im Arbeitsalltag. An den fünf Thementagen werden verschiedene Zielgruppen in den Fokus gerückt. Frauke Meyer, Kanzlerin der Universität Bremen, freut sich besonders über die Vielfältigkeit des Programms: „Die große Themenpalette zeigt, wie unterschiedlich heutige Familienmodelle sind. Diesen unterschiedlichen Bedürfnissen der Mitarbeitenden und Studierenden wollen wir Rechnung tragen.“

Familiengerechte Hochschule

Bettina Schweizer von der Arbeitsstelle Chancengleichheit und Samira Abdel Wahed, Koordination des Dual Career Services, haben die Vereinbarkeitswoche initiiert. Sie arbeiten beide aktiv daran, die Studien- und Arbeitsbedingungen an der Universität Bremen familiengerecht zu gestalten.

An jedem Tag der Vereinbarkeitswoche steht ein anderes Schwerpunktthema im Fokus.
© Universität Bremen

Das Angebot der Vereinbarkeitswoche richtet sich an alle Universitätsangehörigen. „Wichtig ist uns, dass sich Studierende und Beschäftigte in ähnlichen Situationen kennenlernen und sich gegenseitig stärken können. Außerdem informieren wir über die Beratungsstellen der Universität, des Studierendenwerks und denen im Land Bremen. Wir lernen aus jeder Vereinbarkeitswoche, welche Bedarfe Studierende und Beschäftigte in den Veranstaltungen äußern. Auf dieser Grundlage konzipieren wir weitere Maßnahmen, die wir wiederum in den folgenden Vereinbarkeitswochen umsetzen wollen“, sagt Bettina Schweizer, die auch Projektleiterin des audits familiengerechte hochschule ist.

Pro Wochentag ein Themenschwerpunkt

Die Vereinbarkeitswoche 2021 startet am Montag, dem 26. April 2021. Jeder Wochentag widmet sich thematisch einem anderen Schwerpunkt. Das gesamte Programm sowie den Link zur Anmeldung findet ihr hier.

Mehr:

Die Vereinbarkeitswoche wird in Kooperation mit der AG Familienfreundliches Studium, dem Familienservicebüro, Studierendenwerk und dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement der Universität Bremen organisiert. Mehr Infos zu Familienthemen an der Uni Bremen gibt es unter uni-bremen.de/familie.

zurück back


Auch interessant…

Universität Bremen